BaltiCat 50

BaltiCat 50

BaltiCat 50 - Baubeschreibung

Dieses Schiff  wird unsere Baureihe der exklusiven Kevlar-Epoxid High-Performance BaltiCats ergänzen, und wird wahlweise auch ganz in Kohlefaser/Epoxid gebaut. Beim BaltiCat 50 wird konsequent auf Gewicht auch bei kleinen Details geachtet, um dem Segelspaß wieder mehr Beachtung zu schenken. Der anspruchsvolle Eigner wird die herausragenden Segeleigenschaften als besonderes Erlebnis empfinden, ohne dabei jedoch auf Komfort verzichten zu müssen.

Der Eigner wählt zwischen einer Kielflossen und einer Schwertversion. Die hochwertigen Marken-Decksbeschläge von Andersen, Selden, Lewmar und Antal, die im Deck eingelassenen Luken, das einfach zu bedienende Rigg und klare kompromisslose Linien unterstreichen den Charakter dieses Hochseekatamarans. Der Innenausbau wird bekannt hochwertig mit Echtholz-edelfurnierten Sandwichelementen und klaren Linien designed. Alle Materialien sind von bester Qualität. Erfahrungen vieler Jahre des Seesegelns mit tausenden von Meilen finden sich im gesamten Schiff wieder. Es ist ein echter BaltiCat!

Spezifikation und Konstruktion:
Der gesamte Katamaran wird im Vakuum-Infusionsverfahren ausschließlich mit Triax-Biax-E-Glas- bzw. Kohlefasergelegen, Kevlarbiaxgelegen und mit den modernsten Infusions-Epoxidharzen hergestellt. 
Die Rümpfe werden mit 2 wasserdichten Kollisionsschotts im Bug und zum Motorraum versehen. Der BaltiCat ist durch seine Bauweise natürlich unsinkbar, selbst im voll geflutetem Zustand.

Brückendeck Decks und Aufbau:
In die Seitendecks sind die großen Luken bündig im Deck eingelassen, keine Kanten stören mehr den Gang zum Vorschiff, auch bei Schlechtwetter oder barfuß.
Der Decksaufbau ist sehr windwiderstandsoptimiert gebaut. Bei starkem Sonneneinfluß hat sich eine Beschattung durch einfach mit Tenaxknöpfen anzubringende weiße Gazestoffe bestens bewährt. Durchsicht nach draußen ist durch die Perforation gewährt. Einblicke nach Innen werden deutlich erschwert.
Die uns sehr wichtige Brückendeckfreiheit beträgt beim BaltiCat 50 mindestens 85 cm im beladenen Zustand. Die so oft vergessene Komponente beim bekannten “slamming” nicht nur an der Kreuz. Im wichtigem Bereich im Kockpit bei raumen Kursen  sind es gar über einen Meter Brückendeckfreiheit. Ein nicht hoch genug einzuschätzender Komfortzuwachs! 

BaltiCat 50

Kiel und Ruderanlage:

Die angehängten Kielflossen sind  profilierte Epoxid - Konstruktionen, fest mit dem Rumpf verbunden. Sie garantiert sicheren Stand beim Trockenfallen bzw. im Winterlager und optimieren die für den BaltiCat bekannten guten Am-Wind Eigenschaften. Der  ambitionierte Eigner kann die Schwertversion wählen, die noch bessere Kreuzeigenschaften und weniger Tiefgang ermöglicht. Die profilierten NACA Ruderblätter werden  über unsere eigenen Kohlefaser Ruderwellen  und eine Hydrauliksteuerung auf den Radruderstand gelenkt.  Einfache und sichere Bedienung ist so für das Schiff  garantiert.Auf Wunsch ist eine Pinnensteuerung möglich. Der Sitzplatz befindet sich dann nicht hinter dem Eingangschott, sondern außen auf den Rumpfseiten.
AntriebsanlageDer Antrieb erfolgt über zwei  40 PS Volvo-Saildrive mit Faltpropeller und 120 Amp.-Lichtmaschine. Kontrolle für Drehzahl ,Ölstand, Temperatur, Anlasser sowie Schaltung  ist am Steuerstand.Gegen Aufpreis bauen wir Ihnen natürlich auch zwei größere Einbaudiesel mit Saildrive in die separaten, vom Wohnraum getrennten Maschinenräume.Bedenken Sie aber, dass Sie ein sehr leichtes Schiff  mit extrem guten Segeleigenschaften segeln, und die angebotenen Volvomotoren ermöglichen eine Geschwindigkeit von über 9,5 Knoten (Marschfahrt ca. 7Kn). Die Maximalfahrt liegt bei knapp über 10 Knoten.Eine extra Starterbatterie je Maschine ist selbstverständlich vom Bordnetz getrennt.

Einrichtung

Pantry

In unseren  BaltiCats befindet sich die Pantry im Salon.Ein 4 Flammen-Gourmetherd und  ein 154 Liter 12V- Kühlschrank sind serienmäßig. Ein Doppel-Spülbecken und reichlich Stauraum, darunter auch 3 Vollauszug-Schubkästen werden in den pflegeleichten Arbeitsbereich integriert. Weitere Geräte wie Backofen, Mikrowellenherd  und Tiefkühler sind optional natürlich ebenfalls zu erhalten.Die Beleuchtung des Arbeitsplatzes wird durch eine verdeckte Neonlampe?? (eneriesparend) und 4 gemütlichere Halogenleuchten in der Decke gewährleistet. Ein Yachtluk in Herdhöhe sorgt für Frischluft.

Salon

Der Salon ist auf der BaltiCat 50 ist recht großzügig gestaltet, auch wenn das Deckshaus ähnlich ist wie bei der kleineren Version. So finden auch in der Eignerversion 6-8 Personen bequem Sitzplatz an 2 getrennten edelfurnierten Tischen. Die Sitzpolster mit 80 mm Kaltschaumkern werden mit yachttauglichen Microfaserstoffen aus bester deutscher Produktion bezogen, eine Auswahl an 14 Farbmustern steht zur Verfügung.Durch die tief gezogenen Scheiben ist rundum freier Blick im Sitzen gewährleistet.Der Kartentisch mit extra Kartenfach ist großzügig, um auch eine Seekarte ganz aufschlagen zu können. Sämtliche nautische Instrumente haben auf einemSideboard Platz. Das Sicherungspaneel mit 30 automatischen Sicherungen für den Bordkreis, sowie ein FI Schalter für den 220Volt Landanschluss und ein Hauptschalter sind im Sideboard integriert. Die Elektrik wird vom Marktführer Philippi bestückt. An Schiffsbatterien werden zusammen 550 AMPh für das Bordnetz zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch bzw. je nach Elektroausstattung bauen wir ihnen auch größere Batteriekapazitäten ein. Die Halogenbeleuchtung befindet sich direkt über dem Salontisch, im Gang, am Kartentisch sowie je eine Leselampen an der Sitzecke. Alles getrennt geschaltet, die Tischbeleuchtung ist dimmbar, die Kartenleselampe auch auf Rotlicht umschaltbar.

BaltiCat 50

Die Kabinen

Die Kabinen können sehr individuell gestaltet werden. Ob für den Weltumsegler oder die 8-köpfige Familie, wir bieten immer den passenden Innenausbau den Wünschen des Eigners entsprechend an. Bei den BaltiCats ist der Ausbau nicht von der Stange. Im Standardschiff bauen wir wie folgt ein: Die  Vorschiffskabine an Bb. hat eine großzügige Koje von ca. 205 x145 cm mit einer hochwertigen Kaltschaum-Matraze auf Abstands-Lüftungsgewebe. Neben der Koje befinden sich Bücherablagen und 2 Leuchten sorgen für gute Lichtverhältnisse beim Lesen. Ein hoher Kleiderschrank sowie eine sehr tiefer Schrank im Rumpf  nutzen das Platzangebot für Staumöglichkeiten gut aus.Die Achterschiffskabinen sind mit sehr komfortablen Kojen mit über 205x160cm ausgestattet. Belüftet wird nach unten in den offenen Kojenraum . Halbseitliche Antritte erleichtern nicht nur den Einstieg, sondern erwecken einen großzügigen Eindruck. Die Staumöglichkeiten sind mehr als riesig. Neben einem Hochschrank mit 6 Regaleinlagen, einem Hängeschrank für Jacken und einigen kleinen Ablagen sind unter den Kojen auch offene Ablagen, wo selbst mal der Schalenkoffer eines Chartergastes Platz finden würde.Auch gibt es hier - wie in allen Kojenkabinen - neben den Leselampen wieder 3 Deckenhalogenlampen.Für ausreichend Belüftung sorgen die Luken an Deck, sowie in der Seite und im Achterschiffbereich sogar ein Bulleye nach achtern.

 

Nasszellen

Im Vorschiffbereich  im „Eignerrumpf“ befindet sich ein eigener WC Raum mit einem großem Alape-Waschbecken. Der Eigner verfügt hier über eine sehr geräumige Duschkabine (120x73 cm), die durch eine klarsichtige Makrolonscheibe abgetrennt wird.Das bewährte Pump-Yacht WC von Jabsco kann wahlweise auch in einen Fäkalientank (je Rumpf ca. 80 Liter) entleert werden.Sämtliche Einhand-Seewasserventile sind gut zugänglich. Die wohl z. Zt. besten auf dem Markt erhältlichen Fäkalienschläuche sind pro Verbindung immer mit 2 Edelstahlschlauchschellen gesichert.Die Fäkalientanks sind dickwandige deutsche Sonderanfertigungen, die elektrisch oder über den Decksanschluss entleert werden können. 
TankkapazitätWassertanks: Je ein  Wassertank ist in den Rümpfen integriert für insgesamt  2 x 300 Liter Frischwasser mit TankanzeigeKraftstofftanks: pro Rumpf je ein 220 Liter Diesel-PE Tank mit TankanzeigeFäkalientanks: je Toilette 80 Liter

Kockpit - Deck

Radsteuerstand an der Rückseite vom Eingangschot mit Log/Lot von Raytheon oder Simrad, Instrumentenpult mit Platz für weitere Geräte. Ein Steuerkompass von Silva  2 selbstholende Zentralwischen (St 60) auf dem Kajütdach mit davorliegenden Hebelklemmen von Spinlock  für Genuaschot, Dirk, Großfall, sowie 2 Automatik-Reffreihen, umgelenkt vom Mast. Instrumentenpult mit Platz für weitere Geräte. 4  Backskisten mit Gasdruckfeder befinden sich im Kockpit. Traveller mit Schlitten für die 3-fach Großschottaille, die im Baum über den Mast zum Steuerstand umlenkt wird. Der Traveller befindet sich wahlweise auf dem optional zu bestellenden Binimitop aus Kohlefaser mit Targa oder auf der langen ovalgeformten Schiene. 6 Befestigungsklampen mit je einer Lippklampe befinden sich am Bug, mittschiffssowie achtern in ausreichender Größe für Festmacher (4 Stk. à 20 m Länge und 20 mm Stärke). Große Klampe und Umlenkrolle für Anker (Bügelanker 30 kg mit 40 m Kette und 30 m Ankertrosse) am Beam.Relingszüge mit 62.5 cm Höhe an den Seiten, der Nirobugkorb hat einen  Teakholzsitz.4 Stk. große  Fender sowie ein Bootshaken gehören zur Grundausstattung. Rigg und SegelWeißlackierter Alu Mast topgetakelt oder in der Schwertversion als 7/8 Catrigg.Stehendes Gut aus Nirosta, laufendes Gut mit Hochleistungstauwerk von Liros teils in Dyneema.Blöcke und Beschläge u. a. von Wichard , Lewmar und Fredriksen, meist  kugelgelagert.  Durchgelattetes Großsegel ca. 75 m² Crosscutschnitt mit Rutgerson Rutschern.Genua (Rollreff) ca. 50 m² Crosscutschnitt. Segel aus feinstem deutschen Dacron. 

 

CE-Zertifizierung  durch IMCI  Kategorie A für Hochsee.

Irrtum und Änderung vorbehalten.

Für weitere Extras fragen Sie bitte nach der Sonderzubehörliste.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …